518 0

독일어, 영어, 중국어, 한국어의 관계사의 의미 분석 - 영어의 over, 독일어의 über, 한국어의 (-의)위에, 중국어의 上方/ 上面을 중심으로

Title
독일어, 영어, 중국어, 한국어의 관계사의 의미 분석 - 영어의 over, 독일어의 über, 한국어의 (-의)위에, 중국어의 上方/ 上面을 중심으로
Other Titles
Semantische Analyse der relationellen Worter im Englischen , Deutschen, Koreanischen und Chinesischen mit besonderer Berucksichtigung des englischen "over", deutschen "uber", koreanischen "-wilo" und "shang fang"/ "shang mian" im Chinesischen
Author
이강호
Keywords
중심; 주변 도식; 원리적 다의성 모델; 탄도체, 지표; 개별 언어적 의미의 단계; 도구적 의미; center-periphery schema; principled polysemy model; TR: trajecto; LM: Landmark; Stufen der Bedeutung; instrumentelle Bedeutung
Issue Date
2012-06
Publisher
한국독어독문학회
Citation
독일문학 ,2012년 122권,0호, pp.125 - 148
Abstract
In dieser Arbeit wird die radikale Polysemie von Lakoff(1987) und das "principled polysemy model" von Tyler/ Evans(2003) kritisiert. Wir gehen mit Coseriu dabei davon aus, dass es drei Arten von Inhalten (= Bedeutung, Bezeichnung, Sinn) und verschiedene Stufen der Bedeutung gibt. Unter dem Einfluss der nordamerikanischen Linguistik wird diese Unterscheidung oft nicht gemacht; dort wird alles einheitlich "meaning" genannt. Mit den sehr feinen Bedeutungsbegriffen haben wir die Verschiedenheit der Einzelsprachen im Bezug auf die relationellen Worter analysiert und sind zu den folgenden drei Punkten gelangt. Erstens, Englisch ``over`` und Deutsch ``uber`` haben beinahe die gleiche instrumentelle Bedeutung. Diese Gemeinsamkeit kann ich sogar auf der Textebene feststellen. Zweitens, das Koreanische verwendet ein sehr kompliziertes Verfahren, um "SUPERIOR" zu bezeichnen, indem erst ein "direction Marker" wie ``-lo`` bzw. ``-ey`` sich mit lokative Nomen ``-wi`` und dann anderen Nomen verbindet. Im Gegensatz dazu benutzt das Chinesische relativ einfach das lokative Nomen. Drittens, das Deutsche und das Englische sind sehr gut grammatikalisiert, indem sie mit Prapositionen ausgestattet sind. Im Gegensatz dazu verwendet das Chinesische nur die lokativen Nomen ohne instrumentelle Bedeutung, so dass wir Chinesisch in der Grammatikalisierungsscala ganz rechts positionieren konnen. Das Koreanische steht in der Mitte, also zwischen dem Deutschen bzw. dem Englische einereits und dem Chinesischen andererseits, indem nur der lokative Marker eine instrumentelle Bedeutung hat. Das dritte Merkmal sollte sich mit vielen Beispielen durch eine Korpusarbeit beweisen lassen, die ich spater in einer anderen Arbeit behandeln werde.
URI
http://kiss.kstudy.com/thesis/thesis-view.asp?key=3075093http://hdl.handle.net/20.500.11754/57177
ISSN
1226-8577
Appears in Collections:
COLLEGE OF HUMANITIES[S](인문과학대학) > GERMAN LANGUAGE & LITERATURE(독어독문학과) > Articles
Files in This Item:
There are no files associated with this item.
Export
RIS (EndNote)
XLS (Excel)
XML


qrcode

Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

BROWSE